Die besten Ideen, um passives Einkommen zu generieren!

Viele Personen setzen auf den Trend, passives Einkommen zu generieren. Zahlreiche Systeme, unter anderem auch Network Marketing, Bücher, Zinsen, Dividenden usw., bieten den Menschen eine Möglichkeit, viel Geld zu verdienen – ohne direkt etwas dafür tun zu müssen.

In diesem Artikel erfahren Sie die Vorteile von einem passiven Einkommen und wie auch Sie auf einem bequemen Weg zu mehr Geld kommen.

Was ist ein passives Einkommen?

Grundsätzlich ist es wichtig, dass ein Unternehmer, Selbstständiger oder Arbeitnehmer seine Einkommensquellen streut. Sonst kann es im Worst Case dazu kommen, dass plötzlich ein Großkunde, die Arbeitsstelle oder Ähnliches wegfällt – dadurch generiert man plötzlich kein Einkommen mehr.

Ein passives Einkommen kann in solchen Fällen das „Leben retten“ und einen nötigen Puffer darstellen, bis Sie sich wieder erholen und eine neue Arbeit gefunden oder einen neuen Großkunden an der Angel haben.

Das Einkommen aus passiver Quelle ist anders als das herkömmliche Einkommen nicht zeitgebunden, d.h. Sie müssen beispielsweise nicht 40 Stunden arbeiten, um einen Betrag X auf dem Konto überwiesen zu bekommen. Passives Einkommen wird also nicht aus dem Tausch Zeit gegen Geld generiert, sondern ergibt sich so.

Welche Quellen von passiven Einkommen gibt es?

Dividenden

Wer sich bereits einmal mit dem Aktienmarkt oder den ETFs beschäftigt hat, der wird dies sicherlich nicht nur spaßeshalber tun, sondern weil hier ein großes Potenzial herrscht. Mit der Einzahlung einer bestimmten Summe erhalten Sie die Auszahlung einer gewissen Dividende. Diese kann mitunter sehr hoch sein, wenn die Aktie oder das ETF entsprechend hohe Gewinne erzielt oder man sehr viel Geld investiert hat. Durch die Investierung in diese Wertpapiere kann man sein Einkommen erhöhen und lässt sein Geld nicht unnötig auf der Bank liegen.

Das könnte Sie auch interessieren: https://www.focus.de/finanzen/boerse/dividenden-etfs-jeden-monat-dividende_id_10344576.html.

Verkauf von Büchern

Durch die immer größer werdende Bekanntheit des Amazon-Dienstes KDP sind Menschen, auch Laien, dazu angehalten, selbst Bücher zu veröffentlichen. Wer also gerne schreibt oder seine Geschichte niederschreiben lassen möchte (durch zum Beispiel einen Ghostwriter), der kann seine fertigen Bücher dann auf Amazon KDP hochladen und dort vertreiben. Hier haben Sie zwar einmal die Kosten, doch nach der Veröffentlichung amortisieren sich diese sehr schnell. Das hängt natürlich auch vom Erfolg des Buches ab.

Nachdem Sie die Erträge erhalten haben, die Sie in das Buch investiert haben, generieren Sie passives Einkommen.

Natürlich kann das Buch auch in einem ganz normalen Verlag veröffentlicht werden. Das muss individuell entschieden werden. Das passive Einkommen ergibt sich beim Verkauf der Bücher immer – egal, wo es veröffentlicht wird.

Network-Marketing

Hierbei handelt es sich – ähnlich wie bei Tupperware – um eine Art des Direktvertriebs. Hier stehen die Teambildung sowie der Verkauf der Produkte an oberster Stelle. Sind Sie beispielsweise Partner eines Network-Teams, das Nahrungsergänzungsmittel vertreibt, dann versuchen Sie, Leute zu finden, die etwas Gutes für ihre Gesundheit tun möchten und die Produkte kaufen wollen. Um zu wachsen und auch große Mengen an passiven Einkommen zu generieren, müssen Sie unbedingt ein Team aufbauen. Dadurch, dass das gesamte Team vernetzt ist, erhalten Sie nicht nur Provisionen durch die Verkäufe Ihrer unmittelbaren Einkäufer, sondern auch von den Verkäufen Ihres Partners.

Crowd-Investing

Es gibt viele Seiten, die Geldanlegern die Möglichkeit bieten, in bestimmte Projekte zu investieren. Wenn Sie sich beispielsweise für nachhaltige Bauvorhaben interessieren, dann könnten Sie auf seriösen Plattformen schauen, ob es interessante Crowd-Investing-Projekte gibt. Nun investieren Sie eine bestimmte Summe Ihres Kapitals, das Sie am Ende mit Zinsen zurückgezahlt bekommen.

Casino

Wer auf eine eher unsichere Art und Weise Geld verdienen möchte, der kann sich auch im Glücksspielsektor austoben. Hier handelt es sich nicht direkt um eine passive Art und Weise, Geld zu verdienen. Wer mehr Informationen dazu haben und die wichtigsten Zahlungsmethoden bei Online Casinos kennenlernen möchte, der kann hier nachlesen.

Fazit!

Die Generierung eines passiven Einkommens ist sehr vorteilhaft – vor allem, wenn es auf die Rente zugeht und man ein zweites finanzielles Standbein haben möchte. Doch auch in jungen Jahren kann es eine Hilfe sein, wenn das Haupteinkommen wegfällt.