Arbeiten von zu Hause aus – die besten Tipps für mehr Konzentration und Fokus

Viele Menschen sind aufgrund der Covid-19-Krise gezwungen, von zu Hause aus zu arbeiten, andere wiederum entscheiden sich freiwillig dazu, im Homeoffice zu wirken. Egal, aus welchem Grund Sie von den eigenen vier Wänden aus tätig sind, wichtig ist, dass Sie einen gut strukturierten Alltag haben, um konzentriert und effizient arbeiten zu können. In der heutigen Zeit gibt es zig verschiedene Störfaktoren, die sich auf die Qualität der Resultate auswirken können. Demnach ist es umso bedeutender, dass Sie sich bewusst sind, wie Sie Ihrer Tätigkeit gut und effektiv nachgehen können. Dieser Artikel hilft Ihnen mit ein paar einfachen Tricks weiter.

Ruhiger Arbeitsplatz

Ein essenzieller Punkt um richtig produktiv arbeiten zu können, ist sicherlich der Arbeitsplatz. Wer eine Familie hat und inmitten der unordentlichen Küche mit der Arbeit beginnt, wird deutlich unproduktiver sein. Stattdessen ist es ratsam – besonders, wenn Sie mehrere Familienmitglieder in einem Haushalt sind – darauf zu achten, dass Sie sich einen Raum freimachen, in dem Sie sich zurückziehen und Ihrer Tätigkeit nachgehen können. Das Zimmer muss nicht groß sein, wenn Sie nur einen Tisch, einen Stuhl sowie Platz für einen Drucker oder andere technische Geräte benötigen. Anders ist es, wenn Sie viele Dokumente ablegen müssen, die noch extra in einen Schrank verstaut werden müssen. Im Normalfall ist es jedoch fast in jeder Wohnung, die mehrere Zimmer hat, möglich, einen Platz einzurichten, an dem ungestörtes Arbeiten leicht umsetzbar ist.

In diesem Zusammenhang spielen natürlich auch die Geräusche von außen eine Rolle. Diese sollten bei der Planung des Arbeitszimmers berücksichtigt werden.

Störfaktoren eliminieren

Neben der Ruhe am Arbeitsplatz ist die Reduktion der Störfaktoren ratsam. So sind unter anderem ein Radio, das die ganze Zeit läuft, ein privates Telefon, das dauernd klingelt oder die offene Facebook-Seite nicht besonders förderlich für eine konzentrierte Arbeit. Deshalb ist es dienlich, dass Sie diese Faktoren ausschalten und sich wirklich auf die Tätigkeit konzentrieren.

Wer sich damit schwertut, kann es so einrichten, dass nach kürzerer Zeit immer wieder eine kurze Pause gemacht wird, um diesen Dingen nachzugehen – vor allem dann, wenn sie erforderlich sind. Ansonsten sollten private Angelegenheiten auf den Abend oder die Mittagspause verschoben werden.

Viele Menschen sind von der Unordnung oder der noch nicht erledigten Hausarbeit abgelenkt – auch wenn diese nicht unmittelbar im Blickfeld ist, erinnern sich viele stets daran. Deshalb kann es von Vorteil sein, sich vor dem Arbeitsbeginn ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um die gröbsten Dinge im Haushalt bereits zu erledigen. Nachher haben Sie dann den Kopf frei und können sich voll und ganz auf die Arbeit konzentrieren.

Regelmäßige Pausen

Egal, ob Sie gerne ein paar Yoga-Übungen machen, sich hinsetzen und ein paar Mal tief ein- und ausatmen oder sich Ihren Lieblingstabak in die Pure Hemp Blättchen einwickeln möchten – Pausen sind das A und O, um lange konzentriert arbeiten zu können. Deshalb ist es für Sie wichtig, dass Sie sich immer wieder bewusst machen, dass Sie ein paar Minuten Zeit für die Ruhe und Entspannung benötigen. Der Vorteil der Arbeit zu Hause ist, dass Sie sich häufiger eine kleine Pause gönnen können. Außerdem haben Sie hier genug Platz, um einer kurzen Yoga-Session nachzugehen. Das ist ein großer Pluspunkt vom Homeoffice.

Andersherum bedeutet die Arbeit im Homeoffice für viele Menschen, dass man sich gar keine Pausen mehr gönnt, weil es keine offiziellen Mittagspausen sowie sonstige Pausen gibt. Deshalb liegt es in Ihrer Verantwortung, aufzustehen und ein paar Minuten Zeit für sich zu nehmen. Wer dies täglich umsetzt, wird merken, dass die Konzentration dadurch viel höher und die Arbeitsleistung deutlich besser ist.

Gesunde Ernährung ist das A und O

Ein weiterer hilfreicher Aspekt, um sich während der Arbeit gut zu fühlen, ist die gesunde Kost. Wer sich ausgewogen und nährstoffreich ernährt, wird deutlich bessere Arbeitsleistungen erbringen. Das liegt daran, dass das Gehirn sowie die anderen Stoffwechselprozesse mit all den notwendigen Vitaminen, Spurenelementen sowie Mineralstoffen versorgt sind. Besonders Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte sowie Nüsse und Samen sind essenziell. Nüsse sorgen für eine höhere Gehirnleistung, da sie wertvolle Fette enthalten. Auch Avocados sind gut. Ausreichende Wasserzufuhr ist notwendig, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und eine gute Arbeitsleistung zu erzielen. Das könnte Neugierige auch interessieren: http://miriko.de/die-besten-ideen-um-passives-einkommen-zu-generieren/.